Sarah-Metz
logo

Was ist Erwachsenenbildung?

Erwachsenenbildung dient in Form von Weiterbildung der Entwicklung beruflicher und persönlicher Kompetenzen nach Abschluss der ersten Bildungsphase und unterstützt das lebenslange Lernen.
Mit Erwachsenenbildung sind alle Aktivitäten gemeint, die Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten von Erwachsenen beruflich und persönlich erweitern und vertiefen.
Zur Erwachsenenbildung gehören unter anderem Vorträge, Lehrgänge, Kurse, Seminare und Trainings.

Wer bietet Erwachsenenbildung an?

Anbieter von Erwachsenenbildung sind: Volkshochschulen, Heimvolkshochschulen, Familienbildungsstätten, kirchliche und gewerkschaftliche Einrichtungen, Bildungswerke, Akademien, private und betriebliche Bildungseinrichtungen, Hochschulen, Kollegs und private Anbieter.

Selbststeuerung in der Erwachsenenbildung

In der Erwachsenenbildung werden in bestimmten Bereichen die Erfahrungen der Teilnehmer/innen wie auch ihre eigenen Ziele bewusst miteinbezogen. Es geht hier darum, sich selbst zu steuern und aktiv in den Bildungsprozess einzubringen.
Die bewusste Selbststeuerung von Teilnehmer/innen findet sich z.B. in den Bereichen Fortbildung, Training, Seminar, Kurs, Coaching, Projektarbeit, Zukunftswerkstatt.

Methoden in der Erwachsenenbildung

Methoden in der Erwachsenenbildung dienen dazu, das angestrebte Lernziel zu erreichen. Sie wecken Interesse und Motivation bei den Teilnehmer/innen und ermöglichen eigenaktive Lernerfahrungen in Bezug auf Lerninhalte, sich selbst und andere Personen der Gruppe.

ZURÜCK

Zum Seitenanfang